Wie kann man Vincenzo Bellini, Morton Feldman und Franz Schubert in Verbindung bringen? Auf die Anfrage von Helmut Trawöger nach einer Komposition für Flöte und Gitarre über das Lied „Die Forelle“ von Franz Schubert, wie es vor dem Gmundner Glockenspiel zu hören ist, antworte ich hier mit einer sehr persönlichen, introvertierten, sich auf schicksalhafte Ereignisse beziehende Komposition.

 

Satire nach Johann S. Bachs Kantate “Schafe können sicher weiden” – UA-Ensemble Wels

Un jeu de couleurs pour guitare solo d’après une Chaconne pour deux violes de gambe du Sieur de Sainte Colombe.

parce qu’il fait chanter les plus belles couleurs avec son jeu de viole de gambe.

Ein Liebesgedicht wurde von mir als Liebeslied für Mezzosopran, Altflöte, Tenorhackbrett, Akkordeon und Kontrabass musikalisch übersetzt und sollte als als solches interpretiert werden.

Meine Komposition „Kreuzweg“ ist eine Passacaglia in sieben Bildern: Kreuz, Eli, fallen, 5 Elemente, fallen, Beben, 5 Elemente. Es werden nicht alle 12 oder 14 Stationen des Kreuzweges Jesu nach – gezeichnet, nacherzählt, sondern unterteilt in 7 Abschnitte habe ich eine Komposition ge-schrieben, die Eindrücke verarbeitet, die beim Begehen des Kreuzweges in St. Georgen i. Attergau entstanden.

für gemischten Chor a capella nach einem Gedicht „hob mi do gean“ aus dem Gedichtband „Iba de gaunz oamen fraun“ von Christine Nöstlinger. Ein Grundrhythmus, Salsa – Rhythmus, begleitet das ganze Lied

Im Zentrum meiner misa (komponiert 2006) steht die Idee Flamenco, Flamencorhythmen, Flamencogesang als Grundlage für eine Messkomposition zu nehmen. Es ging mir nicht darum Flamencomusik zu kopieren und mich genau an deren Formen zu halten, sondern eine Basis zur Verwirklichung meiner Ideen zu haben.

Kammeroper in einem Akt, 5 Szenen, Prolog und EpilogThema des Musiktheaters: Tschernembl stand an der Wiege der Idee der Volkssouveränität – Herberstorff war der Vollstrecker der Macht. Recht auf Widerstand – kontra Gehorsam. Freiheit der Religionen – kontra – „es gibt nur einen Gott, eine Religion“. Rebellion – kontra Gehorsam. evangelische Prädikanten – kontra – katholische Prälaten. Protestanten – kontra – Jesuiten.  2 wichtige Figuren der O.Ö. Geschichte zitierten zu ihrer Rechtfertigung den Apostel Paulus: „Jede Gewalt kommt von Gott, daher kann man einen Fürsten, der diese Macht missbraucht verwerfen“ (Tschernembl). – kontra -: “ein Gott, ein Glaube, ein Tauffe, …(Herberstorff). 2 Persönlichkeiten gingen aneinander vorbei, 2 wichtige Religionen redeten aneinander vorbei.

 

 

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Ballett in 6 Bildern, 2 Zwischenspielen, Prolog und Epilog von Michael Hazod

Nach Romance de la Guardia Civil española von Federico G. Lorca

Für Gitarre und Elektronik (Verstärker, Hall- + Echogerät). Anlaß für diese Komposition

war der Ausbruch des Krieges im ehemaligen Jugoslawien. Verarbeitet wird das „Thema regium“ von J.S.Bach. Der klassische Ton der Gitarre wird verändert um dem Anlaß gerechter zu werden.

klangbilder für die musikfabriksüd

… daher nehme ich als ausgangsmaterial einen „almer“ aus der volksliedsammlung des anton ritter von spaun (wien 1845) und verändere dieses soweit, dass es meinen ideen hilft.

 

… ist der 3. Teil der Trilogie “Zwischenzustand”

Trompete(C), Tenorposaune(C), Schlagwerk: Ping Pong Ball auf Glasplatte,

1e Pauke, ca. 5 verschiedene Tam Tams, 1 Becken.

Gedankliche Grundlage zu meiner Komposition ist das tibetische Totenbuch, Bardo Thödol

 

Meine Komposition ist ein weiterer Baustein, Versuch, mich mit dem Thema Sinopia – Fresko auseinander zu setzen. „Sinopie , Sinopia, Cinabrese, zinnoberähnlicher Naturocker, Der auch für die Vorzeichnungen italienischer Fresken verwendet wurde. Bei der Abnahme eines Freskos vom Verputz im Zuge moderner Restauration kommt diese Ocker-Skizze oft zum Vorschein. Fresken hießen auch “Sinopien”.

 

SINOPIA I für Altflöte (Piccolo), Paetzold Flöte F, Harfe und Cembalo

SINOPIA I stellt das Verhältnis von Vorzeichnen (Rötel auf Mauer = Sinopia) und ausgemalten Flächen dar, wie man es bei alten Fresken sehen kann.

Der Titel ist ein Extrakt aus Gedanken zu romanischen Fresken, die im Museum von Jaca am Fuß der Westpyrenäen zu sehen sind. Sinopia (Linien) steht für das Vorzeichnen eines Freskos, tappeto sonoro (Klangfläche) steht für die ausgemalten Flächen des Freskos.

Für SINOPIA I habe ich besonders eine Christusdarstellung als gedankliche Grundlage. Diese ist im Museum von Jaca (kleine Stadt am Rand der Westpyrenäen) zu sehen, man meinte Picasso hätte sie gemalt.